Testbericht Aldi Skibrillen – Helm – Handschuh

Nachtrag 26.02.2012: Die Ohrenklappen vom Helm sind nach ca. 3 Monaten abgebrochen…Hallelulija…Jetzt muss der Monsterkleber ran!!!“

Modelle:
Ski und Snowboardhelm Crane Model Cratoni Reflex (ADAC Test 2010 Note 2,1)
25,99 Euro
Crane Skihandschuhe 4,99 Euro
Crane Skibrille rot und reflektierend schwarz beschichtet je 8,99 Euro
Weitere Skibrillen zum vergleichen:

Testgebiet:
Pitztal Gletscher Anfang November bei -2 Grad und stundenweise Nebel:

Pünktlich zur Skisaison konnte ich beim spätmorgendlichen Einkaufswahn des Konsumtempels Aldi nicht darauf verzichten, mal ein paar Schnäppchen zu ergattern und vor allem auszuprobieren. Wahrscheinlich kennt das jeder von Euch…

Man geht mit der Holden durch die Reihen und hofft endlich an den Wühltischen anzukommen, um sich in Argumentationsketten zu verlieren, das es mal wieder an der Zeit wäre die Schraubenziehervorräte im absolut chaotischen Werkzeugkoffer auzufüllen oder zum hundertsten Mal ein Salatbesteck kauft, da man das letzte auf irgendeiner Grillparty im leicht berauschten Zustand vergessen hat…

Was man alles brauchen kann???

Quittiert wird der Satz „Schatz ich brauch doch noch dieses wunderbare Kombiwerkzeug“ mit einem eisernen Blick, und man kämpft zusätzlich gegen den kleinen Zwerg im Oberstübchen der sich Vernunft nennt…(an dieser soziologischen Fallstudie merkt man das die Beziehung schon eine Weile funktioniert, bei Frischverliebten wird noch verständnisvoll gelächelt und natürlich zum Kauf animiert)

Doch lässt sich der Schwabe da nicht ein wenig zu schnell zu einem Urteil über die angebotenen Waren hinreissen???

Nach dieser Selbstreflektionseinleitung komme ich nun zu den getesteten Gegenständen der Firma Crane, mit der die Discountkette Aldi die Outdoor und Sportklamotten vermarktet.

Aber Achtung, es kamen sehr unterschiedliche Ergebnisse raus:-)

Der Helm:

Wird online unter dem Label Cratoni mit einem Preis von 66,00 bis 99,99 Euro angeboten. Im Testergebnis des ADAC im Jahr 2010 bekam der Helm eine Bewertung der Note 2,1. Bei Aldi wurde die Murmel für 25,99 Euro verscherbelt, das lacht das Schwabenherz und ignoriert das das Logo an der Feststellschraube am hinteren Teil des Helmes platziert ist.

Erster Passeindruck:
Die Schale ist gemütlich, gut gefüttert und der Kinnriemen samt Polster und die Befestigungsclips funktionieren tadellos.
Designtechnisch wurde sehr zurückhaltend gearbeitet. Wer im Markenwahn auf der Piste auffallen möchte ist hier fehl am Platz.
Zudem gibt es einen Regulierungsregler für die Belüftung und 8 Belüftungsöffnungen..
Und?
Das Dingens ist in Double Inmold Bauweise hergestellt.

Fazit nach einem Tag?
Die Schale ist ein echtes Schnäppchen, ist sehr bequem und selbst die schwäbischen Putzteufel können sich über ein herausnehmbares Innenleben erfreuen, die Ohrpolster können selbstverständlich auch noch abgeschraubt werden.

Ja, der Helm hat uns überzeugt. Preis und Leistung sind tip top und so gemütlich das es einem schier nicht auffällt. Wer so einen ergattert hat, darf sich über ein richtig gutes Schnäppchen freuen.

Die Brillen:

Halleluja…Was ein Spass…Für je 8,99 Euro ein sensationeller Crane Fehleinkauf. Ok. Fast. Als erstes habe ich am morgen bei strahlenden Sonnenschein die verspiegelte schwarze Skibrille ausprobiert um was festzustellen???

Homer Simpson benötigt eine ordentliche Portion Chilli um auf einen LSD artigen Beatlestrip geschickt zu werden, bei der Aldiskibrille geht das noch schneller…Wer den Effekt eines Fischaugenobjektivs kennt weiss jetzt von was ich rede…

Eine recht unterhaltsame, verbogene Optik begleitet einen auf der ersten Liftfahrt nach oben und die Paranoiaselbstgespräche ob sich der österreichische Tankwirt mit halluzinogenen Mitteln im Cafe für den Motorradunfall und das Karierreende von Herrman Maier gerrächt hat, sorgen für die ersten Zweifel.
Aber nimmt man dieses Wunderwerk der schnellproduzierten Chinaware wieder ab, klärt sich endlich die Sicht.
Was für eine sensationelle Geldverschwendung.
Auch wenn die rotgetönte Brille einigermassen funktioniert hat und trotz Schwitzattaken nicht beschlägt und auch die „Hey ich bin ein Fisch in der Glaskugel“ Optik nicht ganz so furchtbar ausgeprägt ist, bleibe ich jetzt standhaft:
Finger weg von den Brillen, ein bisschen mehr Geld investieren und in den Fachladen mit Euch:-)
Ausser?
Ihr seid Hippies auf Entzug und wollt Euch noch ein bisschen Adrenalin auf die Piste zaubern…dann kauft einfach die schwarzgetönte.

Weil???

Für eine gute Brille mit rötlichen Glas kann man auch mal im Outlet nachschauen…da gibt es einige preiswerte Alternativen von namhaften Herstellern. Weitere Skibrillen zum Vergleich.

Handschuh:

Die Handschuhe bieten für 4,99 Euro eine passable Qualität. Auch wenn der Innenhandschuh nicht wirklich gut verpackt ist und man manchmal die Finger sortieren muss? Bei minus 2 Grad haben die Dinger sensationell funktioniert und bei dem Preis???

Nimmt man auch in Kauf das sich die XL Handschuh nicht zum Bomben entschärfen eignen.
Aber wer sparen muss oder einfach ein schwäbisches Finanzgenie ist wird bei diesen Handschuhen seine Freude haben.
Für das Gerutsche auf der Piste langen die Dinger alle mal.
Bei einer Tour mit Schneeschuhen oder Ski würde ich dann doch lieber die teureren mitnehmen mit denen man ein bisschen mehr Fingerfreiheit hat.
Aber?
Sie halten warm und trocken und in schwarz sehen sie genauso aus wie die meisten Modelle der etwas teureren Konkurrenz.

Fazit:
Kann man kaufen.

Abschluss:
Wer bei Aldi einkauft sollte sich die Zeit nehmen das Material genauer anzuschauen und sich trauen die Sachen im Laden auszuprobieren. Wie schon oben erwähnt kann man gute Schnäppchen machen, wenn man nicht auf den Zug des Firmen und Logowahns aufspringen möchte. Und wer nicht jedes Wochenende auf die Berge springt findet hier sicher einige gute Alternativen.

Und wer das Zeugels nicht ausprobiert???

Tja…der kann uns ja seine Erfahrungen gerne per Mail mitteilen:-)

Advertisements

2 Kommentare

  1. 08.03.2011
    Hallo, der Helm ist ja ganz o.k., angenehm zu tragen und mit einer Sturmhaube auch bei -20Grad. Doch jetzt kommt das Problem: Nach zwei Tagen ist eine Ohrenklappe an der Aufhängung abgebrochen, ohne ersichtlichen Grund! Nach genauer Untersuchung kann ich nur feststellen, die Verankerung im Helm ist nicht stabil genug! Ob da ein Kleber hilft? Wohl kaum!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s