Testbericht Deuter Guide 35+

Testbericht: Deuter Guide /Alpine 35 +
Testbedingungen:
Ski: Balderschwang(freeride)/Pitzhaler/Laax/Warth/Silvretta Montafon (freeride)
als Materialrucksack zum Klettern
Testdauer: November 2011 bis Januar 2012
Testauftraggeber: www.bergzeit.de

So Freunde der Testkultur. Der erste Rucksacktest für die Firma Bergzeit steht an. Und zum Glück hatten uns die Kollegen des Outdoorversandes eine gnädige Aufgabe zugeschickt.

Den Deuter Guide /Alpine 35 +.

Klasse gepolsterter Rücken mit Metalstreben verstärkt

Zwei Monate habe ich den Rucksack nun auf meinen Skitagen und Kletterhallenbesuchen mit dabei gehabt. Und soviel wollen wir schon mal vorne weg nehmen. Wer sich für die Firma Deuter entscheidet, kann auch mit wenig technischen Grundwissen über die Wissenschaft der Rucksackwelt nicht viel verkehrt machen.

Wie den auch wenn das Unternehmen aus Augsburg- Oberhausen auf eine über 100 jährige Firmengeschichte zurückgreifen kann. Anfangs produzierte die Segeltuch und Leinweberei noch Briefbeutel für die königlich-bayrische Post. Doch 1934 wurde mit dem Deuter Tauern der erste Rucksack auf Weltreise geschickt, es ging auf den Nanga Parpat. 1938 durchstieg Anderl Heck­mair die Eiger Nordwand, natürlich mit einem Deuter Rucksack, und wer sich durch die sehr angenehm gestaltete Geschichtsreise auf der Deuter Webseite klickt, wird überrascht sein wie viel Innovation die Firma seit bestehen im Outdoorsegment geliefert hat.

TrinkschlauchbefestigungGemütlicher Hüftgurt

Doch zurück zum Oststadtkind, der als persönlicher Scherpa der Lebensabschnittspartnerin den Rucksack beim Skifahren und an diversen Klettertagen testen darf.

Hat man das Dingens zum ersten Mal in der Hand, freut man sich über den ersten, robusten Fühleindruck. (Material: Deuter-MacroLite und Deuter-Duratex-Lite)

Der seitliche Reisverschluss springt einem sofort ins Auge, sensationell, jetzt kann die Angebetete auch mal während der Tour nach den Fressalien greifen, und mann muss nicht schon wieder eine riesen Umbauaktion starten um an die wichtigen Dinge zu kommen. Klasse ist natürlich auch, das der Reissverschluss sehr gross dimensioniert ist, also kann auch wirklich jeder Grobmotoriker mit dicken Handschuhen das Fach öffnen.

35 Liter zum Skifahren???

Wahrscheinlich kennt das jeder von Euch.

Geht man im Freundeskreis Skifahren, ist immer derjenige der Depp der einen Rucksack dabei hat. Ausser dem oben angesprochenen Futter kann man in einen 35 L plus Rucksack ja auch noch die diversen Skibrillen und Wärmeaccessoires der weiblichen Teilnehmer mit reinpacken. Das Argument da ist ja noch Platz drin, wird dann auch gleich verschwenderisch in Anspruch genommen und der leitragende wähnt sich als Packesel missbraucht um den anderen einen schönen Tag zu ermöglichen.

Das Verkaufsgespräch vor ein paar Jahren kommt mir wieder in den Sinn, als der gutgelaunte Fachverkäufer mich damals darauf hinwies, das Deuter die wahrscheinlich besten Tragesysteme der Welt hat, aber das Gewicht bei den Hardcorepuristen eine Rolle spielt. Gerne hätte ich den Kerl die Tage dabei gehabt, um ihn bei all der Tragelast das Liedchen vom entspannten Rücken ins Ohr zu brüllen.

Wer jetzt meint das man mit all dem Material an Bord wie eine wohlgenährte Weihnachtsgans über die Pisten wankt, darf sich entspannen. Durch den schlanken Schnitt und dem körpernahen Sitz schmiegt sich der Rucksack auch dank seines sehr vielfältigen Hüftgurtes kätzchenartig an den Körper. Am Brustkorb hat man die gewohnten Feststellmöglichkeiten und alleine durch den Sitz gibt es absolut keine Bewegungseinschränkungen, egal ob beim Freeriden oder auf der Familienabfahrt. Zusätzlich kann man über die Schulterriemen den Rucksack bequem feinsjustiern. Den Rücken und den Träger freuts. Dank der sensationellen Hüft- und Rückenpolsterung hat man auch Vollbeladung einen entspannten Tag. Chapeau Firma Deuter…Chapeau. Da macht auch das tragen Spass.

Der Rucksack bietet einfach eine Menge an Auswahlmöglichkeiten und sehr viele verschiedene sinnvolle Lösungen.

Der Variflex Hüftgurt ist abnehmbar, die Aluschienen in X Form an der sehr bequemen Rückenpolsterung kann man rausnehmen, der Deckel ist wie gewohnt höhenverstellbar und hat einen wasserundurchlässigen Reissverschluss, das freut auch die Lebensabschnittspartnerin, dieses Fach kann man ja gleich mit Sonnencreme, Lippenbalsam, Halstuch, Taschentüchern und weiteren sinnvollen Utensilien vollstopfen, weil???

Für die Riegel und die Kaugummis bleibt ja auch noch jede Menge Platz und wenn der Pulli noch oben drauf muss??? Auch kein Problem. 35+ bedeutet ja, dass man den Rucksack auch in die Höhe basteln kann.

Im Inneren gibt einen Wertsacheninnenfach mit SOS Label, einen Windfang, einen abnehmbaren Seilfixierungsgurt, verstärkte Skihalterungen, eine Funktionsleiste vorn für den Helm und weiteres Material, Materialschlaufen am Hüftgurt für die Sommertouren und so weiter und so weiter…

Puh, die haben sich echt was dabei gedacht die Damen und Herren der Konstruktion und sehr viele sinnvolle Befestigungsmöglichkeiten fürs Zubehör gespendet.

Die obligatorische Trinkwasserblasenverbauung ist ja schon selbstverständlich, nur sollte man dem stadtgeplagten Kind vorher sagen, das man im Winter eine Wärmeisolierung dran basteln sollte. Kommt ziemlich bescheiden wenn man in der Liftschlange steht und gerade seine erste vernünftige Tiefschneeabfahrt hinbekommen hat, und mit schlecht verstandener Coolness an seinem Schnorchel nuckeln will und dann nichts rausbekommt. Wasser kann gefrieren Holzkopf und da hilft auch der neue Freerideski den man zum testen dabei hatte nicht mehr um von sich abzulenken.

Wie immer eine praktische Lösung...der Wasserschlauch der Trinkblase wird geführt

Thema Wasserabweisend???

Nach mehreren Stürzen im Tiefschneegelände (Balderschwang) und eines kompletten Schneetages in Silvretta (Freeride inklusive) war am Abend der komplette Inhalt trocken. Und bei Regen hat ja wohl jeder einen Regenschutz dabei nicht war???

Skitouren:
Die verstärketen Skihalterungen an beiden Seiten des Rucksacks sind tadellos und erlauben es auch breitere Ski gemütlich auf den Rücken zu schnallen. Dank der klasse Polsterung und der Verstärkung am Rücken ist das absolut kein Problem.

SOS Anleitung im Innenteil des DeckelsSkibefestigungen an den Seiten...geht auch bei breiten Modellen

Fazit von meiner einer:
Kann man von einer Eierlegenden Wollmilchsau reden wenn man einen Rucksack testet???
Ja man kann. Der Deuter Guide /Alpine 35 + Rucksack verdient den größten Respekt. Klasse zu tragen, ein Hammer Hüftgurt- und Rückensystem, der seitliche Reissverschluss macht halt einfach Sinn und Dank seiner sensationell vielen Möglichkeiten kann man den Rucksack in allen Bereichen des Outdoorsports mitnehmen. Das Material ist top, das Ding ist robust, selbst die Farben passen. Was will man mehr. Hier ist das Geld gut angelegt. Im Sommer wie im Winter. Zum Klettern oder zum Freeriden. Bewegungen werden in keinster Weise eingeschränkt, und Dank des Tragesystems trägt man dann auch gerne für die Freundin mit.

Bleibt am Ende ein riesen Dankeschön an die Firma www.bergzeit.de für die Möglichkeit den Rucksack zu testen. Es hat uns sehr viel Spass gemacht und wir freuen uns den Rucksack im Sommer auf einige Tagestouren in die Alpen mitzunehmen:-)

Angaben des Herstellers: Quelle http://www.deuter.com

Details:

herausnehmbare, leichte Mehrkammern-Aluprofilschienen in X-Form angeordnet
lange Passform für Personen mit etwa 170 cm bis 195 cm Körpergröße
Vari Flex Hüftgurt ist abnehmbar
seitlicher RV am Packsack für den schnellen Zugriff auf tiefer Gelegenes
höhenverstellbarer Deckel mit zentralem Deckelfach-RV
Wertsacheininnenfach und SOS Label
Windfang
abnehmbarer Seilfixierungsgurt
Kompressionsriemen lassen sich auch mittig über dem Packsack schließen
zahl- und hilfreiche Befestigungsmöglichkeiten, wie die neue Pickelhalterung
verstärkte Skihalterung seitlich
Funktionsleiste vorn
Deckelbefestigungsösen
Schlaufen für Helmhalterung (Accessoire)
Materialschlaufen am Hüftgurt

Materialien:
Deuter-MacroLite
Der 420 den Nylonstoff wird durch seine außerordentlich hohe Webdichte sehr abriebfest. Das hochwertige Gewebe wird bei den Guide-Rucksäcken und bei Modellen der Travel-Serien eingesetzt. Es hat eine feine Textur und ein technisches Aussehen. PU beschichtet.

Deuter-Duratex-Lite
Abriebfestes und robustes Duratex Gewebe in 500 den Ausführung. Es ist bedeutend leichter als die 1.000 den Variante, aber dennoch sehr widerstandsfähig, reißfest und haltbar. PU beschichtet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s